flash

 

Mit dem Hund reisen

 

Hier ist eine Liste von Regeln, wenn Sie mit Ihrem Hund reisen. Ein Hund ist oft „bindender“ als eine Katze, besonders wenn der Hund groß ist. Großen Hunden stehen Zwinger zur Verfügung; sie können diese Zwinger in den Tiergeschäften kaufen. Bevor Sie in den Urlaub fahren, ist es besser, Ihr Haustier ans Auto zu gewöhnen; so wird die Reise nicht so traumatisch. Bevor die Abreise beginnt, sollte man auch zum Tierarzt gehen, um zu erfahren, ob Impfungen in Ihrem gewünschten Urlaubsziel nötig sind. Wenn Sie während einer kurzen Autoreise bemerkt haben, dass ihr Hund an der Autokrankheit leidet, kann der Tierarzt Ihnen ad hoc Medikamente verschreiben. Wenn Sie in den Alpen oder nach Sardinien fahren, sollte Ihr Haustier gegen Tollwut geimpft werden, mindestens einen Monat, bevor Sie abfahren.

Wenn Sie mit Hund oder Katze fahren, bringen Sie sein/ihr Impfungs-Zertifikate mit; diese Papiere erlauben Ihnen, sich frei mit Ihrem Tier in der EU zu bewegen. Alle Flugzeuglinien haben Ihre eigenen Regeln über den Tiertransport; oft akzeptieren Sie ein Tier an Bord. Wenn das Haustier weniger als 10 Kilo wiegt, kann er/sie mit dem Herrchen in seinem Korb reisen; die Korbdimensionen werden von jeder Fluglinie spezifiziert. Um Ihr Haustier zu befreien, brauchen Sie die Erlaubnis des Piloten und der anderen Passagiere. Große und mittelgroße Hunde sollten im Laderaum reisen, außer die Blindenhunde;sie müssen aber einen Maulkorb tragen. Es ist möglich, mit Ihren Haustieren im Zug zu reisen. Sie sollten in Ihrem Korb sein und der Preis beträgt 60% von einer Fahrkarte zweiter Klasse.


  • Der Hund sollte nie den Kopf aus dem Fenster halten; die Ohren sind delikat und das Risiko von Otitis/Mittelohrentzündung ist immer hoch.

 

  • Wenn die Reise sehr lang dauert, sollte man mindestens jede zweite Stunde eine Pause an einer Raststätte oder einem “Pic Nic”- Platz machen, sodass der Hund spazieren kann.

 

  • Der Hund sollte mindestens 4 Stunden vor Abfahrt nichts fressen. So wird das Risiko von Autokrankheit begrenzt.

 

  • Wenn man eine Pause während der Reise macht, sollte der Hund an der Leine sein. So kann der Hund nicht aus dem Auto herausspringen und er riskiert nicht, von den anderen Autos angefahren zu werden.

 

  • Im Sommer NIE den Hund im Auto lassen, auch wenn die Fenster geöffnet sind; die Temperatur im Auto kann leicht  60° erreichen.
  • Ein Monat, bevor Sie abfahren, lassen Sie den Hund Ihr Auto „erkunden“, sodass er sich gewöhnt.

 

  • Der Hund sollte immer ein Halsband oder den Brustlatz während der Reise oder des Urlaubes tragen. Sollte er verloren gehen, wird es leichter, ihn wiederzufinden.

 

  • Nehmen Sie immer Säckchen und ein Schäufelchen mit, um eventuell zu reinigen.

 

  • Nehmen Sie immer den Tierarztpass mit, wenn Sie ins Ausland fahren, oder das Sanitärbuchlein, wenn Sie durch ihre Heimat reisen.

 

  • Es ist immer eine gute Idee, das Futter mit zu nehmen, welches der Hund schon gewöhnt ist. Es ist für Ihn etwas Bekanntes.

 

  • Sie können Ihren Hund auch mit Homöopathie und Bachblüten beruhigen.

 

  • Wenn das Hotel, das Sie reserviert haben, keine Haustiere akzeptiert, ist es besser, eine Tierpension unweit des Hotels zu finden, sodass Sie Ihren Hund so oft als möglich, besuchen können. Eine andere Idee ist ein „Dog Sitter“-Dienst.

Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/media-line.it/vacanza-con-cane.it/img/vacanza-con-cane.it/pages/modul.php on line 4